Napster-Fan hackt berühmte Bibliothek

Französische Nationalbibliothek als virtuelles Anschlagbrett

Die Site der berühmten Bibliotheque Nationale de France wurde am Mittwoch von einem Hacker als virtuelles Anschlagbrett für eine Pro-Napster-Botschaft missbraucht. „Pimpshiz“ sagt von sich selbst, er sei kein Nutzer des Musiktausch-Dienstes. Er habe aber „etwas gesehen, das falsch läuft und jetzt tue ich was ich kann um zu helfen, es wieder hinzubiegen.“

Wie „Pimpshiz“ lange und breit auf der entstellten Site darlegte, sei der Bibliotheken-Hack „Episode 3“ der „Save Napster Hack Attack“. Teil vier sei in Vorbereitung. Als „Gentleman-Hacker“ hinterließ „Pimpshiz“ eine AOL-Mailadresse für den Webmaster der Bibliotheken-Site. Dort könne sich dieser über die Sicherheitslücken in seinem Internet Information Server informieren.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Napster-Fan hackt berühmte Bibliothek

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *