Wechselt Sony zu AMD?

Einer von Intels treuesten Kunden scheint untreu zu werden

Wie das US-Magazin E-Week erfahren hat, will Sony in zwei neuen Versionen seines Vaio-Notebooks angeblich Prozessoren von AMD und Transmeta verbauen. Es wäre das erste Mal, dass Sony keine Chips von Intel (Börse Frankfurt: INL) verwendet.

Eines der Modelle soll auf Transmetas Crusoe basieren. Das andere wird nach Aussage der Quellen von E-Week einen AMD-Prozessor beinhalten. Die Notebooks sollen zunächst in Japan an den Start gehen. Ob sie auch in anderen Ländern vertrieben werden steht noch nicht fest. Zwar wollte noch kein offizieller Vertreter der drei Firmen Stellung zu den Plänen nehmen, doch Quellen innerhalb der jeweiligen Unternehmen bestätigten das Vorhaben. Der Deal würde für Transmeta einen wichtigen Schritt bedeuten. Seit der Ankündigung der Crusoe-Prozessoren im Januar steht Transmeta in Verhandlungen mit zahlreichen großen PC-Herstellern.

Kontakt:
Sony Computer Entertainment, Tel.: 069/665430

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wechselt Sony zu AMD?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *