MS liefert Windows 2000 Datacenter Server aus

OS-Version wird nur über Certified Datacenter Partners angeboten

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat mit der Produktion des Windows 2000 Datacenter Servers begonnen und rundet damit die Windows 2000 Familie nach oben ab. Diese Version kann in Maschinen mit bis zu 32 Prozessoren eingesetzt werden und richtet sich damit an die Highend-Kunden. Die Betriebssystem-Version wird es daher auch nur über sogenannte Certified Datacenter Partners geben.

„In dieser Woche sind Dell, Hewlett-Packard (Börse Frankfurt: HWP), IBM (Börse Frankfurt: IBM) und Unisys in die Gruppe der Certifief Datacenter Partner aufgenommen worden und gesellen sich damit zu Compaq (Börse Frankfurt: CPQ). Andere Unternehmen haben erklärt, bis zum Verkaufsstart am 26. September dem Kreis ebenfalls beitreten zu wollen“, erklärte Microsoft-CEO Steve Ballmer in Washington.

„Die Kombination zwischen Windows 2000 Datacenter Server und der Power von Unisys‘ e-@action Enterprise Server ES 7000 Server wird für viele unserer Kunden sehr interessant werden“, sagte Heinrich Mielke, Manager bei Realtech. „Seit dem Start von mysap.com hat die Nachfrage nach Server-Rechenleistung stark zugenommen.“

Über technische Details von Windows 2000 und den aktuellen Stand der Entwicklung konkurrierender Betriebssysteme informiert ein umfangreiches ZDNet-Special.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MS liefert Windows 2000 Datacenter Server aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *