Microsoft präsentiert Stinger-Handy

Aus Redmond kommt nur die Software für das neue Mobiltelefon

Aus einer Microsoft-Veranstaltung hat Microsoft-Manager Ben Waldman die neue Stinger-Technologe vorgeführt: Microsoft wird nur die Software – basierend auf Windows CE – für die Geräte herstellen. Firmen wie Samsung und Sony werden die entsprechende Hardware produzieren.

„Im letzten Jahr wurden 300 Millionen Mobiltelefone verkauft und in diesem Jahr wird diese Zahl auf rund 500 Millionen ansteigen. Wir sind sicher, dass Internet-Zugriffe per Mobiltelefon schon bald häufiger sein werden als die von normalen PCs“, erklärte Waldman.

Mit den neuen Feature-Phones soll nicht nur einfaches Telefonieren möglich sein: Die Benutzer können mit dem Microsoft Mobile Explorer im Netz surfen. Welche Technik dabei zum Einsatz kommen soll, ließ er offen.

Ihre Termine können die Handy-Besitzer direkt mit dem Smart Calendar verwalten. Als Beispiel für die neuen Möglichkeiten nannte der Microsoft-Manager: „Ihr Telefon wird automatisch auf Vibrationsalarm umstellen, wenn sie im Terminkalender ein Meeting eingetragen haben.“

Samsung rechnet mit einer Markteinführung Ende 2001.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft präsentiert Stinger-Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *