Frauen holen im Internet auf

Schlecker.de ist der Hit bei weiblichen Nutzern / Studie kann kostenlos bezogen werden

In den USA, die laut einer bekannten Faustregel Deutschland in Sachen Internet um rund zwei Jahren voraus sind, waren im Monat Mai erstmals mehr Frauen als Männer im Internet. Dies zeigten die aktuellen MMXI-Forschungsergebnisse: 50,4 Prozent der Internet-Besucher waren Frauen, 49,6 Prozent Männer.

Auch in Europa wächst der Anteil der Frauen, die ins Netz gehen, kontinuierlich, so die Internet-Marktforscher von MMXI. So ist zum Beispiel in Deutschland der Anteil weiblicher Surfer über 14 Jahre von 27,3 im Januar auf 31,7 Prozent im Juni angestiegen. Dementsprechend hat sich im gleichen Zeitraum der Anteil der männlichen Nutzer von 68 auf 62,9 Prozent verringert.

Die Ergebnisse zum Nutzungsverhalten zeigten, dass Frauen ins Netz gehen, um gezielt nach Informationen zu suchen oder sich den ein oder anderen Weg in ein Geschäft zu ersparen. Zu den beliebtesten Sites bei Frauen zählen in Europa Angebote, die Informationen über Einkaufsmöglichkeiten, Karriere und Reisen beinhalten.

In der deutschen Hitliste der Webangebote nach Frauenanteil liegen laut MMXI Schlecker.de, Neckermann.de, die Job-Site Arbeitsamt.de sowie der Shopping-Enabler Geizkragen.de ganz vorn.

Media Metrix und Jupiter Communications haben einen Bericht über Frauen im World Wide Web mit dem Titel: „It?s a Womans World Wide Web – Women?s Behavioral Patterns Across Age Groups and Lifestages“ veröffentlicht, der kostenlos unter der Mail-Adresse info_de@mmxieurope.com bestellt werden kann.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Frauen holen im Internet auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *