MS Office 10 kommt mit Spracherkennung

Beta 1 ging an die Tester

Wie vorab vermutet wird das kommende Office-Paket von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF), es trägt die Seriennummer 10, mit Spracherkennung ausgerüstet sein. Dies ist aus der ersten Betaversion der Büroanwendung zu ersehen, die gerade an Tester ausgeliefert worden ist. Die Spracherkennung werde sowohl zum Diktat als auch zur Befehlseingabe eingesetzt, berichteten Testpersonen ZDNet.

Office 10 ist der Nachfolger von Office 2000, das im kommenden Jahr ausgeliefert werden soll. Das Paket soll aber nur einen kleinen Zwischenschritt auf dem Weg zu Office.Net darstellen, das Microsoft irgendwann im Jahr 2002 auf den Markt bringen will.

Zu neuen Features in Office 10 zählen die Möglichkeit, Dokumente im Internet zu speichern, neue Formatierungsoptionen und Multi-User-Fähigkeiten. Bereits im Oktober dieses Jahres sollen erste Neuerungen aus Office 10 im Mac Office 2001 auftauchen.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MS Office 10 kommt mit Spracherkennung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *