Neh, ne? Beckers eigenes Sportportal

Pixelpark, DSB, Ex-RTL-Chef Thoma und Tennislegende gehen gemeinsam online

Am 12. September wird ein neues Sport-Portal online gehen, das von einer schlagkräftigen Allianz an den Start gebracht wird: Der Deutsche Sportbund, der frühere RTL-Chef Helmut Thoma, die Web-Agentur Pixelpark und Tennislegende Boris Becker stehen hinter „Sportgate“.

„Sportgate“ soll eine Anlaufstelle für alle Belange des Breitensports werden. Vereine, Verbände, Aktive und Unternehmen, die sich im Sport engagieren, sollen einen Treffpunkt im Internet erhalten. „Sportgate“ will das „breiteste und tiefste Angebot an Sportinhalten auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene“ präsentieren. Vereine, Sportler und Fans sollen selbst Texte schreiben und Inhalte erzeugen können.

Boris Becker will sein Wissen und seine Erfahrung aus seiner Zeit als Profi-Sportler in das Projekt mit einbringen. Darüber hinaus wird der durch seine Werbeauftritte in letzter Zeit populär gewordene Sportler als Botschafter des Sportportals unterwegs sein.

Kontakt:
Pixelpark, Tel.: 030/349813

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neh, ne? Beckers eigenes Sportportal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *