Olympisches Netz online

1,5 Millionen Kilometer Fiberglaskabel verlegt

Telstra hat sechs Wochen vor Beginn der Olympischen Sommerspiele die Telekommunikations-Infrastruktur freigegeschaltet. In den kommenden Wochen soll ein letzter, abschließender Testlauf das Netzwerk ausfallsicher machen.

Ein Sprecher von Telstra erklärte gegenüber ZDNet: „Das Netz ist bereits bei mehreren vorbereitenden Wettbewerben zum Einsatz gekommen. Bei den Telstra Athletic Trials Mitte August kommt der abschließende Probelauf.“

Das Telstra Millennium Network besteht aus Fiberglaskabeln, die insgesamt 37mal um die Erde gewickelt werden könnten (rund 1,5 Millionen Kilometer). Es verbindet alle Wettkampfstätten auf dem Kontinent mit dem International Broadcast Centre in der Homebush Bay bei Sydney und schließt an die internationalen Gateways an. 1100 Mitarbeiter sind zu seiner Betreuung im Einsatz.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Olympisches Netz online

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *