Mobilcom auf 200 Millionen verklagt

Bericht: Shops zu billig eingekauft?

US-amerikanische Investoren, die an der deutschen Computerfirma Comtech beteiligt sind, haben beim Landgericht Kiel eine Klage gegen Mobilcom eingereicht. Höhe des angeführten Schadenswertes: rund 200 Millionen Mark. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“.

Laut Klageschrift soll Gerhard Schmid, der sowohl Mobilcom-Chef als auch Geschäftsführer von Comtech ist, einen unlauteren Deal eingefädelt haben: Für 16 Millionen Mark soll er eine Shopping-Lösung von Comtech an Mobilcom verkauft haben. Dem Gutachten eines Wirtschaftsprüfers zufolge sei die E-Commerce-Lösung aber 231 Millionen Mark wert gewesen.

Die klageführenden Investoren fordern nun die ihnen angeblich entgangenen Millionen ein. „Unsere Anwälte sagen, die Klage ist vollkommen abwegig“, kommentierte Mobilcom-Sprecher Stefan Arlt gegenüber ZDNet.

Kontakt:
Mobilcom, Tel.: 04331/6900

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcom auf 200 Millionen verklagt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *