Ricardo führt Biet-Agenten ein

Außerdem dritte Kategorieebene geplant

Ricardo führt zum 1. August einen Bietagenten und eine dritte Kategorie-Ebene ein. Der automatische Biet-Agent ersetzt die bisherige Bietlogik von „ricardo private“. Ersteigerer brauchen künftig nur ein einziges Maximalgebot abzugeben, den Rest übernimmt das Tool.

Es erhöht das aktuelle Gebot nur um einen minimalen Schritt von zunächst einer Mark und stoppt, sobald das selbst gewählte Maximalgebot erreicht ist. Dadurch erzielt der Käufer immer den bestmöglichen Preis.

Mit der dritten Kategorie-Ebene will Ricardo das Angebot „besser sortieren“ erklärt Ricardo-Manager Benjamin Tange. Mitglieder sollen in den rund 1500 Produktkategorien die Angebote schneller finden.

Kontakt:
Ricardo, Tel.: 01805/ 7422736

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ricardo führt Biet-Agenten ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *