PC-Spezialist sagt Nein zu Rambus

Herkömmliche SDRAM-Module werden neuem Intel-Speichersatz vorgezogen

Die Handelskette PC-Spezialist macht es den asiatischen PC-Herstellern nach und zeigt dem Rambus-Speichersystemen die Kalte Schulter. Das Unternehmen erklärte, man wolle „in nächster Zeit“ keine Rambus-Speicher in seinen Rechnern einsetzen.

Die Komplettsysteme des deutschen IT-Franchisegebers werden weiterhin mit den herkömmlichen mit 100 und 133 MHz getakteten SDRAM-Modulen ausgestattet. Die Entscheidung sei aufgrund des Intel-eigenen Performance-Tests gefallen, über den ZDNet vergangene Woche berichtete.

Intel (Börse Frankfurt: INL) hatte seine eigene Entscheidung für die vergleichsweise teure Rambus-Speichertechnik in Frage gestellt. Benchmark-Tests des frischen 815E-Chipset in Kombination mit PC133 SDRAM (Synchronous Dynamic RAM) fielen besser aus als die Verknüpfung eines 820er Chipsets mit einem 800 MHz Rambus-Speichchip. In elf von 14 standardisierten Benchmark-Test erzielte die billigere Variante ein besseres Ergebnis.

Rambus-DRAM-Bausteine (RDRAMs) sind größer, schneller und teurer als herkömmliche Synchronous Dynamic RAMs (SDRAMs). Intel hatte sich vor zwei Jahren gegen den anhaltenden Widerstand von PC-Herstellern für den Einsatz dieser lizenzpflichtigen Speichertechnik entschieden (ZDNet berichtete).

Schon im April hatte sich PC-Spezialist „aufgrund der Lieferengpässe und Qualitätsprobleme“ von Intel (Zitat PC-Spezialist) entschieden, auf AMD-Prozessoren – speziell die Athlon-Reihe – zu setzen.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Spezial.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/991430
PC-Spezialist, Tel.: 0521 /96960

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PC-Spezialist sagt Nein zu Rambus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *