Power Mac G4 „wie ein Pentium III mit zwei GHz“

Durch doppelte Prozessorenpower

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat auf seiner Macworld Expo in New York die ersten Mainstream-Computer vorgestellt, die serienmäßig mit zwei Prozessoren ausgestattet sind. Die G4-PowerMacs mit 450 und 500MHz verfügen über zwei PowerPC G4-Prozessoren mit Velocity
Engine, die bis zu 7 Milliarden Rechenoperationen pro Sekunde leisten.

Das Unternehmen proklamiert, dass sich der G4 500MHz Dual-Prozessor beim Einsatz von Programmen wie Adobe Photoshop wie ein Pentium III mit theoretischen zwei GHz Taktfrequenz ausnimmt. Bei allen drei G4-Modellen ist zudem 10/100/1000BASE-T-Ethernet auf dem Motherboard integriert sowie die Videobearbeitungssoftware „iMovie 2“ vorinstalliert.

Der Power Mac G4 mit zwei PowerPC G4 450 MHz Prozessoren, ein MByte Level 2 Backside Cache, 128 MByte PC 100 SDRAM, ATI RAGE 128 Pro AGP 2X mit 16 MByte Videospeicher, einer 30 GByte Ultra ATA/66 Festplatte, DVD-ROM-Laufwerk mit DVD Video-Unterstützung, Firewire- und USB-Schnittstellen, drei 64-Bit, 33 MHz PCI-Slots, 10/100/1000BASE-T Ethernet und ein integriertes 56K/V.90-Modem kostet 6499 Mark.

Mit zwei PowerPC G4 500 MHz Prozessoren und 256 MByte PC 100 SDRAM, einer 40 GByte Ultra ATA/66 Festplatte, kommt er auf 8999 Mark.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Power Mac G4 „wie ein Pentium III mit zwei GHz“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *