Apple stellt 20-Zentimeter-Würfel vor

Auf der Macworld 2000 hat Apple (Börse Frankfurt: APC) den 20 Zentimeter kleinen Designer-Würfel Power-Mac G4 Cube vorgestellt. Er beherbergt einen 450 MHz schnellen PowerPC G4 Prozessor mit “Velocity Engine”, der mit einer Rechengeschwindigkeit von mehr als drei Milliarden Befehlen pro Sekunde (Gigaflops) aufwartet.

“Der G4 Cube ist einfach der coolste Computer, den es je gab”, warb Apple-Boss Steve Jobs. Der G4 Cube verwendet ein neuentwickeltes Kühlungssystem, das einen Lüfter überflüssig machen und einen praktisch lautlosen Betrieb ermöglichen soll. Die Kühlung wird durch einen Luftstrom, der vertikal durch einen Kanal in der Mitte des Würfels strömt, gewährleistet.

Die technischen Eckdaten des G4 Cube: Ein 450 MHz PowerPC G4 Prozessor (wahlweise auch mit 500 MHz erhältlich); 64 MByte Speicher (auf 1,5 GByte erweiterbar); 20 GByte Festplattenspeicher (wahlweise bis 40 GByte erweiterbar); ein schlittenloses, auf der Oberseite des Cube befindliches DVD Laufwerk; zwei Firewire- und zwei USB-Ports; 10/100BASE-T Ethernet und ein 56K/V.90-Modem.

Ab Anfang August kann der Cube mit 450 MHz über den Fachhandel bezogen werden. Er kostet 4.499 Mark.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stellt 20-Zentimeter-Würfel vor

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *