Viag: Nächtliche Ferngespräche für 3,3 Pfennig

Preissenkung gilt ab 15. Juli

Viag Interkom hat die Gebühren für nächtliche Ferngespräche gesenkt: Ab 15. Juli kosten Telefonate zwischen 21 und sechs Uhr 3,3 Pfennig pro Minute. Ausgenommen sind wie immer Mobilfunk- und Sonderrufnummern.

Die Abrechnung erfolgt über die Deutsche Telekom, es gilt der Minutentakt. Preselection-Kunden werden im Zehnsekundentakt abgerechnet. Seit Anfang Juli bietet das Telekommunikationsunternehmen zwei neue Preselection-Modelle an: 01090 Extra richtet sich an Vieltelefonierer, während 01090 Basic die gleichen Tarife wie beim Call-by-Call bietet, allerdings bei sekundengenauer Abrechnung.

Beim Extra-Modell fallen weder Anschlussgebühr noch Mindestumsatz an. Allerdings ist eine monatliche Grundgebühr von 8,95 Mark zu zahlen. Dafür kosten Verbindungen ins Mobilfunknetz von Viag Interkom (0179) rund um die Uhr 29 Pfennig. Ferngespräche schlagen in der Hauptzeit (Montag bis Freitag, zehn bis 18 Uhr) mit zehn Pfennig zu Buche, in der restlichen Zeit und am Wochenende sind fünf Pfennig zu zahlen.

Lohnend ist der Anschluss also für alle, die häufig ins Mobilnetz der Viag Intercom verbunden sind.

Kontakt:
Viag Interkom, Tel.: 0800 / 10 90 000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viag: Nächtliche Ferngespräche für 3,3 Pfennig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *