EU will Telekom-Monopol brechen

Bis Ende des Jahres: "Letzte Meile" für alle

Die EU-Kommission will noch in dieser Woche über Maßnahmen beraten, wie ehemals monopolistische Telekommunikationsunternehmen wie die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) auch ihre letzten Privilegien verlieren sollen. Konkret geht es um die sogenannte „Letzte Meile“, auf die etwa die Telekom nach wie vor ein Monopol besitzt und für deren Benutzung sie Geld von der Konkurrenz verlangt. Das berichtet die „Financial Times“.

EU-Kommissar Erkki Liikanen hatte im April einen vollkommen freien Wettbewerb um die vieldiskutierte letzte Meile gefordert. Dabei sagte der Kommissar voraus, dass Europa dadurch in Sachen E-Commerce an die USA anschließen wird.

Bereits im November letzten Jahres hat die Europäische Kommission alle Mitgliedsstaaten dazu aufgefordert, die „letzte Meile“ freizugeben (ZDNet berichtete).

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EU will Telekom-Monopol brechen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *