Lloyd’s bietet Hackerversicherung

Kalifornische Sicherheitsfirma ist erster Abnehmer

Das kalifornische Sicherheitsfirma Counterpane ist das erste Unternehmen, das seinen Kunden Schadenersatz in Höhe von bis zu 100 Millionen Dollar anbietet, sollte es ein Hacker durch die von Counterpane gezogene Firewall schaffen. Gedeckt wird das Angebot durch das britische Versicherungsunternehmen Lloyd’s of London.

„Das ist keine Option für Privatanwender sondern für Firmen wie Yahoo oder CD Universe, das erst im Februar durch einen Einbruch alle Kreditkartennummern preisgegeben hat“, erklärte Counterpane-Cheftechnologe Bruce Schneier. Genau genommen war es im Januar und ZDNet berichtete darüber.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lloyd’s bietet Hackerversicherung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *