Zustandsbericht: Das Internet in Deutschland

Studie von Netvalue

Eine Studie von Netvalue liefert einen Zustandbericht über das Internet in Deutschland. Die Zahl der privaten Nutzer ist von Dezember 1999 bis Mai 2000 um 22 Prozent auf mittlerweile 9,9 Millionen gestiegen. Deren durchschnittliche Nutzungsdauer pro Monat liegt bei 5,3 Stunden. Das ist um eine Stunde mehr als noch vor einem halben Jahr.

65,5 Prozent der deutschen Internetler surfen von daheim aus. 43,3 Prozent nutzen das Internet in oder bei der Arbeit und 36,7 Prozent gaben „Sonstiges“ (Universitäten, Cafes) an. 33,9 Prozent der Anwender sind Frauen, 66,1 Prozent Männer. 53,1 Prozent sind unter 35 Jahre alt, 31,3 Prozent im Alter zwischen 35 und 49 und 15,6 Prozent sind älter als 50 Jahre.

Die größten Reichweiten im Mai erzielten laut Netvalue T-Online (64,1 Prozent Reichweite beziehungsweise 6,4 Millionen Einzelbesucher) vor AOL (Börse Frankfurt: AOL; 49 Prozent; 4,892 Millionen) und Lycos ( 44,8 Prozent; 4,466 Millionen). Auf den Plätzen drei bis zehn folgen: Yahoo, MSN, Microsoft, Freenet, Web.de, GMX und Puretec.

Kontakt:
Netvalue Deutschland, Tel.: 06196/92020

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zustandsbericht: Das Internet in Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *