Intel kippt den PIII Xeon 800 MHz

Niemand wollte die "lahme" Version / Alle warteten auf 900 MHz

Intel (Börse Frankfurt: INL) hat am Donnerstag gegenüber ZDNet bestätigt, dass das Unternehmen die Produktion des 800 MHz Pentium III Xeon-Prozessors gekippt hat. „Unsere Kunden haben uns erklärt, dass sie lieber auf die 900 MHz-Version warten. Diese soll Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen“, sagte der Intel-Sprecher Hans-Jürgen Werner.

„Der Servermarkt ist ja nicht so unbeständig wie der Markt für Desktop-PCs. Weil die Stabilität des Gesamtprodukts bei den 900 MHz Xeons als höher erachtet wird, haben viele Kunden ihre Investitionen verschoben“, so Werner. Die Xeons sind vor allem für vier- oder achtwege-Server im Applikationsbereich gedacht.

Xeons verfügen über den selben Prozessorkern wie „normale“ Pentium-II- und Pentium-III-Chips, sind aber speziell für den Mehr-Wege-Einsatz ausgelegt, was sie nach wie vor für Hersteller von Rechner-Boliden interessant macht.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel kippt den PIII Xeon 800 MHz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *