Auch Viag testet GPRS

Kommerzieller Start noch in diesem Sommer

Viag Interkom hat in München den GPRS-Testbetrieb aufgenommen. Der kommerzielle Start soll nach Angaben des Unternehmens noch im Sommer in Berlin folgen. Bundesweit werden die neuen Dienste bis Ende des Jahres eingeführt.

Konkurrent T-Mobil hatte den neuen Übertragungsstandard GPRS (General Packet Radio Service) im Juli vergangenen Jahres erstmals getestet und vergangene Woche offiziell eingeführt.

Die theoretische Übertragungsrate von GPRS ist in der Endausbaustufe mit 115 KBit/s zehnmal schneller als die der herkömmlichen GSM-Norm. Im Gegensatz zum bisherigen Standard nutzt GPRS mehrere Funkzeitschlitze gleichzeitig (Multislot-Technik). Ein und derselbe Zeitschlitz kann von mehreren Benutzern in Anspruch genommen werden. GPRS basiert ähnlich wie das Internet-Protokoll TCP/IP auf der Vermittlung einzelner Datenpakete und sendet nicht auf einem kontinuierlichen Datenstrom.

Kontakt:
Viag Interkom, Tel.: 0800 / 10 90 000

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auch Viag testet GPRS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *