Geode-Prozessor für AOL-TV-Box

National Semiconductor will in Internet Appliance-Markt Anteile gewinnen

National Semiconductor hat jetzt bekannt gegeben, dass das Unternehmen die Prozessoren für die internetfähigen TV-Boxen von AOL (Börse Frankfurt: AOL) liefern wird. Der Geode-Prozessor, mit dem der Chiphersteller den Markt für Internet Appliance-Geräte erobern will, wird den Takt in den Endkunden-Rechnern angeben.

Philips wird die AOL-Set-Top-Box bauen. Der Service wird AOL-Inhalte, E-Mail, Instant Messaging und Chat beinhalten. Die Boxen sollen ab diesem Sommer im US-Fachhandel sowie über die US-Site von AOL verkauft werden. National Semiconductor glaubt, dass im Jahr 2005 70 Prozent der weltweiten Internet-Nutzer für den Zugang zum Web Internet Appliances benutzen werden.

Der Geode-Prozessor wird in 0,18-Mikrometer Technologie gefertigt und bietet eine Taktfrequenz bis 300 MHz. Der neueste Geode ist der GX1. Auf der CPU der Sub-ein-Watt-Klasse befinden sich unter anderem ein Prozessor der Pentium-Klasse, ein Display-Controller mit 2D-Beschleuniger, System Memory und ein PCI-Bus-Host-Controller. Die typische Leistungsaufnahme für die CPU inklusive der On-Chip-Peripherie variiert zwischen 0,8 Watt und 1,2 Watt. Die maximale Leistungsaufnahme reicht von 1,4 Watt bis 2,4 Watt.

Kontakt:
National Semiconductor, Tel.: 08141/350

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Geode-Prozessor für AOL-TV-Box

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *