Kenwood verbessert MP3

Zwischentöne werden wieder hörbar

Elektronikkonzern Kenwood hat ein Verfahren entwickelt, mit dem MP3-Musikstücke sich genauso anhören sollen wie vor der Kompression. „Supreme Drive“ stellt angeblich alle Frequenzen wieder her, die durch die Codierung üblicherweise verloren gehen.

MP3 dampft digital gespeicherte Musikstücke auf ein Zwölftel ihrer ursprünglichen Größe ein, wobei einige für das menschliche Ohr kaum wahrnehmbare Zwischentöne verloren gehen. Genau diese Töne will die Kenwood-Technik wieder zum Klingen bringen.

Schon denken die bekannten MP3-Anbieter über einen Einsatz von Supreme Drive nach: „Wir müssen uns das ganze aber erst noch genau ansehen und feststellen, was genau es mit den Dateien anstellt“, erklärte etwa der Napster-Manager Edward Kessler.

Umfangreiche Grundlageninformationen zum derzeit weitverbreitetsten Standard liefert ein großes MP3-Special bei ZDNet.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kenwood verbessert MP3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *