T-Online: Keine Übernahme von Freeserve

Gespräche mit britischem Provider scheiterten

T-Online und Freeserve haben zwar Gespräche über eine Übernahme des britischen Providers geführt, geworden ist aus dem Deal aber nichts. Freeserve teilte am gestrigen Montag das Scheitern der Gespräche mit.

Kurz darauf fielen die Aktien des britischen Unternehmens um über zehn Prozent. Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) wollte sich weder zu den Gesprächen, noch zu deren Scheitern äußern. In London spekuliert man nun über eine Aufteilung von Freeserve, da kein Telekommunikationsunternehmen den Provider als Ganzes übernehmen will.

Kontakt:
T-Online Info-Hotline, 0800/3305700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Online: Keine Übernahme von Freeserve

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *