MIT-Projekt Hoffnungsträger der Industrie

"Oxygen" erhält 6 Millionen jährlich - fünf Jahre lang

„Oxygen“, ein geheimnisvolles Forschungsprojekt des Massachusetts Institute of Technology (MIT), hat die Aufmerksamkeit der Industrie auf sich gezogen. Acer, Delta Electronics, Hewlett-Packard, Nippon Telegraph and Telephone, Nokia und Philips Electronics haben sich verpflichtet, jedes Jahr eine Million Dollar an das Entwicklerteam zu überweisen.

Einige Firmenchefs hoffen laut einem Bericht der „New York Times“, Ergebnisse der Spracherkennungs-Forschung verwenden zu können. Das geistige Eigentum der Forschungsarbeit wird auf die Firmen übergehen. Die „Defense Advanced Research Projects Agency“ will zusätzlich ingesamt 20 Millionen Dollar zahlen.

Während die meisten Firmenchefs sich generell für die Unterstützung „offener Systeme“ aussprechen, sagte Kenichiro Ishii, der Stellvertretende Direktor der N.T.T. Kommunikations-Labs: „Wenn das Oxygen-Projekt eine starke Konkurrenz zu Microsoft ist, ist es für uns interessant.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MIT-Projekt Hoffnungsträger der Industrie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *