Drei von vier Web-Projekten scheitern

Studie: Unternehmen orientieren sich zu wenig an Kundenwünschen

Mangelnde Kundenorientierung ist der größte Bremsfaktor beim boomenden E-Business – zu diesem Ergebnis kommt die neueste Studie der Unternehmensberatung Mummert und Partner. Nach Angaben der Analysten scheitern drei von vier Internetprojekten in deutschen Unternehmen.

Die Ursache: Viele Unternehmen richten ihren Internet-Auftritt zu wenig nach den Bedürfnissen der Verbraucher aus. Viele Konsumenten fühlen sich überfordert und emotionale Bindungen würden nicht aufgebaut.

Die Werber der Unternehmen werden es bei den für 2001 prognostizierten rund 16 Millionen Internet-Nutzern schwer haben. Bereits heute müssen sie etwa 10.000 Kontakte machen, um einen Neukunden zu gewinnen.

„Wer im Internet langfristig erfolgreich sein will, darf nicht die schnelle Mark in den Vordergrund stellen, sondern das Wohlbefinden des Online-Kunden“, so Wilhelm Alms, Vorsitzender der Mummert und Partner Unternehmensberatung. Eine weitere Schwierigkeit: Unzufriedene Kunden können ihre negativen Erlebnisse via Chatroom in kürzester Zeit einem großen Publikum zugänglich machen.

Kontakt:
Mummert und Partner, Tel.: 040/227030

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Drei von vier Web-Projekten scheitern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *