Microsoft bringt C#

Neuer Java-Konkurrent erscheint kommende Woche

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) wird am Montag seine Anfang 1999 in Angriff genommene neue Programmiersprache (ZDNet berichtete) vorstellen, die in erster Linie bei der Kreation neuer Web Applikationen zum Einsatz kommen soll.

„C#“ (sprich: sie scharp) ist ein Hybrid aus C und C++ und ist nach Microsoft kein Konkurrent zur plattformunabhängigen Programmiersprache Java von Sun (Börse Frankfurt: SSY), auch wenn die Konkurrenz da anderer Ansicht ist.

„Es unterscheidet sich sehr von Java“, erklärte etwa der Microsoft- Produktmanager David Lazar. „Java versucht andere Probleme zu lösen. Java läßt Applikationen an verschiedenen Orten ablaufen. Kunden wollen aber all ihre Applikatiuonen an einem Ort versammelt sehen – und genau das ist es, was C# macht.“ Die eigentliche Frage aber: Ist C# plattformunabhängig, wollte kein Microsoft-Mitarbeiter beantworten.

C# dürfte zentraler Bestandteil der neuen „.Net“-Strategie des Konzerns sein.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bringt C#

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *