Arctel geht drahtlos ins Ortsnetz

Joint-venture von Mannesmann Arcor und Teligent

Mannesmann Arcor und die US-amerikanische Telekommunikationsgesellschaft Teligent haben ein Joint-venture namens „Arctel“ gegründet. Das neue Unternehmen mit Sitz in Frankfurt soll in Deutschland drahtlose Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunkanlagen (PMP) aufbauen. Arcor übernimmt 55 Prozent, Teligent hält 45 Prozent.

Arctel hat sich bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post um 52 weitere Lizenzgebiete im Umfeld von Ballungszentren beworben. Bereits im August 1999 erhielten Arcor und Teligent zusammen 198 Lizenzgebiete zugeteilt.

Mit PMP lassen sich hohe Bandbreiten für schnelle Internet-Zugänge und Datenservices realisieren. Arctel sorgt dabei für die technische Anbindung der Kunden-Standorte an das Arcor-Netz.

Arcor verfolgt damit auf Ortsnetzebene zwei Strategien: Der direkten Kundenanbindung über Richtfunk und der Teilnehmeranschlussleitung (TAL). Mit der Teilnehmeranschlussleitung schließt Arcor bis Ende des Jahres rund 100 Städte an das eigene Netz an. Mit Richtfunk will das Unternehmen insbesondere Geschäftskunden außerhalb der Ballungszentren erreichen.

Kontakt:
Arcor-Hotline, Tel.: 0800 / 1070005

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Arctel geht drahtlos ins Ortsnetz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *