AOL bringt Flatrate für 78 Mark

Soll "in wenigen Wochen" kommen

AOL (Börse Frankfurt: AOL) hat eine Flatrate für 78 Mark angekündigt. Darüber hinaus plant der Online-Dienst nach Angabe der Zeitung „Handelsblatt“, beim normalen Internet-Zugang Grundgebühr und Verbindungskosten zu senken.

Der Tarif soll nach Angaben von AOL-Deutschland-Chef Uwe Heddendorp „in wenigen Wochen“ eingeführt werden. Parallel dazu plant der Weltmarktführer eine Flatrate in Großbritannien. Preise für den Dauerzugang auf der Insel wollte der Online-Dienst noch nicht nennen.

Heddendorp geht nach eigenen Angaben davon aus, dass der Druck in Deutschland wachsen werde, eine Regelung nach britischem Vorbild zu treffen. Für die Zukunft sei auch eine Flatrate „deutlich unter 50 Mark“ denkbar.

Konkurrent T-Online bietet seit Anfang Juni eine Flatrate zum Preis von 79 Mark an. Allerdings müssen sie sich für den verhältnismäßig langen Zeitraum von zwölf Monaten an die Telekom (Börse Frankfurt: DTE) binden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL bringt Flatrate für 78 Mark

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *