Suse-Linux 6.4 für den Mac

1000 Programme für 100 Mark

Der deutsche Linux-Distributor Suse hat Suse Linux 6.4 für den PowerPC freigegeben. Das Paket – bestehend aus vier CDs beziehungsweise über 1000 Programmen – umfasst ein grafisches Installationstool, vollständige Netzwerk- und Server-Funktionalitäten, Entwicklungsumgebungen und verschiedene grafische Oberflächen.

Zur unterstützten Hardware gehören neben Macintosh-Rechnern auch Maschinen der RS 6000-Familie von IBM (Börse Frankfurt: IBM) und Motorola Prep-Hardware. Das grafische Setup Tool „YaST2“ soll die Installation vereinfachen, Einsteiger werden Schritt für Schritt durch die Installation geführt.

Interessant für Anwender und Profis ist die Integration der Virtuellen Maschine MOL (Mac on Linux). Mit MOL ist es möglich, Mac-OS unter Linux zu starten.

Suse Linux für Mac-OS kostet in der Vollversion 98, als Update 79 Mark.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt ein großes Special zum Thema Linux, „Die Alternative zu Windows„, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-Diskussionsforum Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Kontakt:
Suse, Tel.: 0911/7405331

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Suse-Linux 6.4 für den Mac

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *