Patch für SQL-Server 7.0

Schwachstelle beim Data Transformation Service

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat einen Patch für den SQL-Server 7.0 sowohl für Alpha-– als auch für Intel-Rechner bereitgestellt. Dadurch sollen Passwörter von Data Transformation Services besser geschützt werden.

Beim SQL-Server ist es möglich, Data Transformation Service-Pakete (DTS) zu schnüren, die bestimmte Aktionen in der Datenbank tätigen, welche in wiederkehrenden Intervallen zu erledigen sind. Wenn eine Administrator ein solches Paket zusammenstellt, schützt er diesen Account mit einem Namen und einem Passwort. Unter bestimmten Umständen ist es möglich, sowohl Namen als auch Codewort, über die Funktion „Eigenschaften“ der DTS auszulesen.

Dazu ist es notwendig, dass das DTS-Paket ohne Einschränkungen von allen editiert werden kann. Der Admin muss einen Gast-Zugang zur SQL Server MSDB-Datenbank eingerichtet haben. Bei der Erstellung des DTS-Pakets muss die Windows-Autentifizierung aktiviert sein, Usernamen und Passwort dagegen sind Unsicherheitsfsaktoren.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Patch für SQL-Server 7.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *