Neue DSP-Chips von Lucent

Grundlage für nächste Generation von Wireless- und Internet-Netzwerken

Lucent hat gestern eine neue Familie von DSP-System-on-a-Chip-Produkten (Digital Signal Processing) angekündigt. Die Bauelemente sind für die nächste Generation von drahtlosen Kommunikations- und Internet-Netzwerken konzipiert. Sie haben laut Lucent eine in der Industrie bisher unerreichte Kanaldichte.

Die neuen DSP-Chips basieren auf der Starcore-Architektur SC140, die Lucent im vergangenen Jahr angekündigt hatte. Pro Chip stehen viermal so viele Sprach- und Datenkanäle als bisher für Voice-over-Internet-Protokoll-Gateways und Remote-Access-Server sowie in Wireless-Switches zur Verfügung.

Mit der Chip-Architektur von Lucent sollen bis zu 64 ADSL-Kanäle (Asymmetric Digital Subscriber Line) möglich sein. Grundlage der Starpro-Familie ist eine modulare DSP-Plattformarchitektur und eine gut ausgearbeitete System-on-a-Chip-Methodik, mit der die Anpassung an eine Vielzahl von Infrastruktur-Anwendungen möglich ist. Das Systemplattform-Konzept und der DSP-Compiler machen die Chips flexibel.

Kontakt:
Lucent Call-Center, 0800-3603000

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue DSP-Chips von Lucent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *