Nielsen-Panels auch online

8000 Teilnehmer werden ab September befragt

Das Werbeforschungs-Unternehmen Nielsen hat jetzt seine Aktivitäten auch auf das Internet ausgedehnt: Mit „Netratings“ will man den ersten globalen Service zur Beobachtung von Internet-Zugriffen sowie von Werbe- und Nutzeraktivitäten einführen.

Mit der neuen Dienstleistung will Nielsen laut Eigenaussage „das gesamte Nutzerverhalten im Netz“ messen sowie detaillierte Untersuchungen zu Werbekampagnen ermöglichen. Nielsen will in Zukunft Informationen über die kreativen Inhalte der Banner, die Nutzerzahlen und die Webseiten, auf denen Bannerwerbung geschaltet wurde, inklusive der Response-Raten veröffentlichen.

„Die Daten beruhen auf einem repräsentativen Panel mit strengsten Auswahlkriterien, dem in Deutschland zunächst etwa 8000 Personen angehören. Wir werden dieses Panel in regelmäßigen Abständen überprüfen und erweitern, um so die Veränderungen in der Online-Community zu reflektieren“, sagte der Marketing-Direktor für Europa, Robert Fischer.

Die Unternehmen sollen so Auskunft auf die Fragen erhalten: „Welcher User ist wann und wie lange auf der Site? Über welche Website ist er auf die Site gelangt? Wo schalten Wettbewerber ihre Banner und wie oft werden diese angeklickt?“

Kontakt:
AC Nielsen, Tel.: 069/79380

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nielsen-Panels auch online

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *