Strafmaß verzögerte sich

Um wenige Stunden / Vermutlich Rücksichtnahme auf Börse

Vor der Verkündung des Strafmaßes gegen Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hatte Richter Thomas Jackson gestern abend deutscher Zeit erklärt, die Bekanntgabe würde sich um einige Stunden verzögern. Er nannte keine Gründe, vermutlich wollte er aber den Börsenschluss in den USA abwarten.

Über die Maßnahmen war bereits spekuliert und gestritten worden, seit Microsoft in einem ersten Urteil schuldig gesprochen worden war. Die Kläger im Kartellrechtsprozess wollen eine Zweiteilung des Konzerns erreichen.

Zum Kartellrechtsverfahren gegen Microsoft hat ZDNet ein Diskussionsforum eingerichtet, in dem Befürworter und Gegner des Prozesses debattieren können. Ein Spezial zum Prozess und den Folgen finden Sie unter „Der Microsoft-Prozess – das Urteil und die Folgen„.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Strafmaß verzögerte sich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *