Telekom will europaweit UMTS

Zeitung: Mehr Bewerbungen um Lizenzen als bisher bekannt

Wie die „Financial Times Deutschland“ berichtet, bewirbt sich die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) in weit mehr europäischen Staaten um eine UMTS-Mobilfunk-Frequenz als bisher bekannt ist. Neben Deutschland, Frankreich und Österreich will der Ex-Monopolist auch in der Schweiz, den Niederlanden, Norwegen und Schweden Mobilfunk der 3. Generation anbieten. In Großbritannien hat die Deutsche Telekom bereits eine Lizenz ersteigert.

Das Blatt schätzt, dass auf den Konzern Kosten in Höhe von ungefähr 50 Milliarden Mark zukommen, falls das Unternehmen in jedem Land erfolgreich ist. Auch die Telekom-Konkurrenten Vodafone und France Telekom haben sich in den genannten Staaten um UMTS-Frequenzen beworben.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom will europaweit UMTS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *