MS Visio 2000 Enterprise ab Juni

Netzwerk-Verwaltungs-Tool ist Teil der Office-Familie

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) bringt Visio 2000 Ende Juni in der Enterprise Edition auf den deutschen Markt. Bereits jetzt sind die Lizenz-Varianten Standard, Technical und Professional erhältlich.

Visio 2000 ist ein Tool für IT-Profis. Es dient zur Entwicklung und Dokumentation von Netzwerken, Diagrammdarstellung und Import von Verzeichnisdiensten sowie zum Datenbankentwurf. Mit der Enterprise Version können auch bestehende Netzwerke ausgelesen, vorhandene Verzeichnisstrukturen im Active Directory erfasst sowie Engineering von Datenbankstrukturen in VC++, VB sowie VJ++ betrieben werden. Administratoren können damit automatisch Netzwerkgeräte in Schicht 2 (Verbindungsschicht), Schicht 3 (Netzwerkschicht) und Frame Relay-Umgebungen mit der Auto Discovery-Technologie auf SNMP-Basis ermitteln.

Mit dem Service Release 1 für Office 2000, das nun Mitte Juni kommen soll, werden die Visio-Produkte auch optisch als Mitglieder der Microsoft Office-Familie geführt. Visio 2000 Professional kostet knapp 800 Mark, die Enterprise Edition wird 1200 Mark kosten und erstmals auch in deutscher Sprache verfügbar sein.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MS Visio 2000 Enterprise ab Juni

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *