AOL arbeitet an Linux-Version

"Gamera" im Netz aufgetaucht

Kenton, der 15-jährige Amerikaner, der bereits Ende Januar die AOL 6.0-Version vorab enthüllte (ZDNet berichtete) hat – nachdem er weitere 6.0-Builds ins Netz stellte – jetzt auch eine Pre-Alpha einer Linux-Zugangssoftware von AOL mit dem Codenamen „Gamera“ gefunden.

Für den neuen Client braucht man laut einer internen AOL-Mitteilung einen PC der Pentium-Klasse, der mit Red Hat 6.1 oder höher läuft und über mindestens 35 MByte Speicherplatz auf der Festplatte (in /usr/local) verfügt.

Kenton gab an, dass ein Großteil der AOL-Features in der Linux-Version noch nicht funktioniert. Der Browser basiert auf Gecko, der E-Mail-Dienst ist intakt, ebenso wie der Chat, File-Transfer, Grafikdarstellungen inklusive animated GIFs und dem Instant Messenger.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL arbeitet an Linux-Version

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *