Telekom beißt gegen Yahoo

Expo-Gesellschaft soll Partnerschaft kündigen

Pünktlich drei Tage vor Beginn der Weltausstellung hat es der „Expo-Weltpartner“ Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) dem Organisatoren-Team per einstweiliger Verfügung untersagt, eine Produkt-Partnerschaft mit dem Online-Dienst Yahoo einzugehen. Dabei wurde ein entsprechender Vertrag bereits unterzeichnet.

Am heutigen Dienstag wird das Berufungsverfahren stattfinden, das die Expo-Gesellschaft jetzt angestrengt hat. Firmen haben bei der Weltausstellung die Möglichkeit, in unterschiedlichem Umfang als Sponsor aufzutreten. Die Deutsche Telekom hat 1996 einen Vertrag mit der Expo abgeschlossen und sich verpflichtet, 30 Millionen Mark zu investieren, so das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Dafür sollte der Ex-Monopolist einen exklusiven Auftritt in seinem Geschäftsbereich auf der Messe erhalten. Durch das Abkommen mit Yahoo sieht die Deutsche Telekom die Abmachung verletzt. Die Telekom betrachtet Yahoo als unmittelbaren Konkurrenten seiner Tochterfirma T-Online.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom beißt gegen Yahoo

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *