Neues Oracle File-System

Plattformunabhängig und für das Internet entworfen

Oracle hat ein neues File-System entworfen, das das Speichern und Verwalten von über 150 unterschiedlichen Dateitypen – einschließlich XML-Dateien unterstützt. Darüberhinaus soll das Internet File-System (IFS) die Verknüpfung von Datei- und Betriebssystem lösen sowie ein offenes Java Application Programming Interface (API) anbieten. Somit können Entwickler Standardmerkmale von IFS verändern.

Per Drag und Drop ist es Anwendern möglich, Dateien auf die Datenbankebene zu ziehen und sie dort zu durchsuchen, zu sichern und zu verwalten.

Der Zugang ist via Browser von jedem OS aus möglich. IFS soll auch eine erweiterte Suche und Versionskontrolle erlauben. Benutzer können Informationen über Schlüsselworte oder Datum suchen. Die Versionen werden mit einer Nummer gekennzeichnet, um sie aueinanderhalten zu können. Die Basis des File-Systems stellt eine Oracle 8i Internet-Datenbank dar.

Kontakt:
Oracle, Tel.: 089/149770

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neues Oracle File-System

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *