3D-Web-Welten per Drag&Drop erstellen

Softline bietet Site Construction Set

Softline bietet ein Entwicklungstool für virtuelle Welten im Internet an. Neben Kaufhäusern sollen auch ganze Städte oder Landschaften erstellt werden können, durch die die Surfer „spazieren“. Per Chat oder Videophone sollen sie sich mit anderen Anwendern austauschen können.

Das Entwicklungstool Site Construction Set (SCS) nutzt die Entwicklungssprache SCOL, ursprünglich im PC-Spielebereich angesiedelt. Programmierkenntnisse sind nach Unternehmensangaben nicht erforderlich, die virtuellen Welten können per Drag and Drop und über Auswahlmenüs erschaffen werden. 3D-Objekte und -Räume lassen sich den mitgelieferten Bibliotheken entnehmen oder als VRML- oder 3D-Studio-Dateien importieren.

Da die 3D-Dateien auf dem Anwender-PC gespeichert und durch ein Plug-In mit eingebauter Videogame-Engine lokal gerendert werden, sollen auch Surfer mit einem handelsüblichen Modem ab 28.800 Bits per Sekunde in den Cyberspace aufbrechen können.

Softline wird SCS in einer englischer Version voraussichtlich ab Mitte Juni zum Preis von 699 Mark anbieten. Voraussetzung für den Einsatz ist auf Entwicklerseite ein PC mit Windows 95, 98 oder NT, 32 MByte RAM sowie 100 MByte freier Festplattenplatz. Auf Seiten der Betrachter ist ein ein MByte großes SCOL-Engine-Plug-In nötig sowie eine 2-MByte-Grafikkarte.

Eine Beispiel für eine mit SCS erstellte Site findet sich unter www.fnac.net/….

Kontakt:
Softline, Tel.: 0781/9293900

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3D-Web-Welten per Drag&Drop erstellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *