Kodak nutzt Quicktime

Digitalkameras können nun auch filmen

Eastman Kodak hat die Multimedia-Technologie Quicktime von Apple (Börse Frankfurt: APC) für künftige Digitalkamera-Modelle in Lizenz genommen. Die Vereinbarung erlaubt Kodak, Digitalkameras zu bauen und zu verkaufen, die den Benutzer unter anderem in die Lage versetzen, Videoclips im Quicktime-Format zu erstellen.

„Die Möglichkeit, Multimedia-Daten sowohl in der Macintosh als auch der Windows-Systemumgebung verwenden zu können, war ein wichtiger Gesichtspunkt,“ sagt Kodak-Manager Willy Shih. „Über 50 Millionen Kopien des Quicktime 4-Players sind mittlerweile an Mac und Windows-Anwender weltweit verteilt worden und nun sehen wir, wie sich die Technik über den Computer hinaus in Mainstream-Consumer-Geräte ausbreitet“, sagte der Apple-Marketingboss Philip Schiller.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400
Kodak Infotelefon, Tel.: 069/50070035

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kodak nutzt Quicktime

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *