Pizza und Pasta per WAP

Neuer Service von Mannesmann Mobilfunk gestartet

Die rund zehn Millionen Kunden von Mannesmann Mobilfunk (D2) können ab sofort eine Pizza per Handy bestellen – wenn sie im Besitz eines WAP-Gerätes sind. Realisiert wird der Service in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Point of Presence (POP), das „Joey’s Pizza Service“ auf dem D2-Portal installiert hat.

Der Benutzer gelangt über http://wap.joeys.de/ zu einer Bestellmöglichkeit für Pizzen, Croques, Salate oder auch Getränke. Nach Eingabe von Postleitzahl und Wohnort kann zwischen verschiedenen Gerichten gewählt werden. Danach müssen neben der eigenen Mobilfunknummer Lieferadresse und Festnetznummer angegeben werden.

Nach Angaben des Anbieters merkt sich das System die Rufnummer und ordnet die Adresse danach automatisch zu. Die Änderung der Lieferadresse ist bei späteren Bestellungen möglich. Die Zustellung erfolgt über einen ortsansässigen Lieferanten. Der Dienst steht allerdings nicht für alle Orte zur Verfügung. Im Postleitzahlbereich 8 werden beispielsweise nur die Städte Augsburg, München und Kaufbeuren angegeben.

Aktuelles und Grundlegendes zum Wireless-Application Protocol liefert ein ZDNet-Spezial.

Kontakt:
Mannesmann Mobilfunk, Tel.: 0211/5330

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pizza und Pasta per WAP

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *