AMD verkauft Geschäftsfeld

Communication Products Division geht an Investor

AMD verkauft seine Abteilung für Kommunikationschips, die Communication Products Division (CPD), für 375 Millionen Dollar an den Investor Francisco Partners. Der Intel-Erzrivale behält sich zehn Prozent der Anteile zurück. Außerdem wird AMD das Recht haben, zehn weitere Prozent der Firma zurückzukaufen.

CPD baut Chips für Telekommunikation und Internet Appliances. 1999 erwirtschaftete die Abteilung 168 Millionen Dollar. Der Ertrag im ersten Quartal 2000 belief sich auf 59,5 Millionen Dollar.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/450530

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD verkauft Geschäftsfeld

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *