Apple arbeitet an G4 mit zwei Prozessoren

Aus der Gerüchteküche bei der "Worldwide Developers Conference"

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat handverlesenen Entwicklern auf der „Worldwide Developers Conference“ hinter verschlossenen Türen einen Vorab-Blick auf eine Studie eines Mac mit zwei Prozessoren und einer Multiprocessing-Funktion des nächsten Mac-OS gewährt. Das haben Quellen aus dem Umfeld der Konferenz bestätigt. Apple-Sprecher Frank Limbacher sagte am Mittwoch gegenüber ZDNet: „Prinzipiell wünschen wir uns, dass die Entwickler alle Programme auf Dual-Prozessor-Maschinen ausrichten.“

Apple hatte bereits früher auf einen Multiprozessor-Macintosh hingewiesen. Obwohl die Firma selbst ablehnt, ein Datum für die Markteinführung zu nennen, vermuten Beobachter, dass der Dualprozessor-G4 zur nächsten Worldwide Developers Conference im Mai 2001 zu haben sein wird. Mit der offiziellen Ankündigung der Maschine rechnen Beobachter auf der Macworld Expo in New York im Juli.

Das Mac-OS X ist laut Firmenankündigung für symmetrisches Multiprocessing ausgelegt. Für diese Funktion sind zwei oder mehr Prozessoren im System notwendig. Laut unternehmensnahen Quellen ist ein G4 mit zwei CPUs unter dem Codenamen Mystic seit vergangenem Sommer in Arbeit.

Kontakt:
Apple Computer, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple arbeitet an G4 mit zwei Prozessoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *