Webzugang an der Tankstelle

Software von 12Move liegt an Shell-Zapfsäulen aus

Nachdem es in den letzten Monaten schon Computer, Drucker und Handys an der Tankstelle zu kaufen gab, können Autofahrer nun auch ihren Internet-Zugang an der Zapfsäule odern: An rund 1600 Shell-Tankstellen liegt derzeit die Zugangssoftware von „12move“ aus.

Für die Zeit im Web fallen nach Angaben des Providers lediglich Telefongebühren an. Am preiswertesten ist das Internet demnach täglich von 21 Uhr bis fünf Uhr früh: Dann schlägt die Online-Minute mit drei Pfennig zu Buche, abgerechnet wird im Vier-Minuten-Takt der Deutschen Telekom.

Nicht empfehlenswert ist die Einwahl ins Internet werktags von neun bis 18 Uhr: In dieser Zeit fallen alle 90 Sekunden zwölf Pfennig an, umgerechnet also acht Pfennig pro Minute.

Nach Angaben von 12Move werden weder Grundgebühr noch Anmeldegebühr berechnet. Für die Erstinstallation gibt es eine gebührenfreie 0800er-Nummer, die Technik-Hotline ist aber mit einem Preis von 1,21 Mark pro Minute vergleichsweise teuer.

Kontakt:
12Move, Tel., 0800 / 5552585

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Webzugang an der Tankstelle

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *