Lycos-Deal: Bertelsmann will profitieren

Expansion von BOL nach Lateinamerika geplant / Lycos-Aktie springt um 17 Prozent

Mit kräftigen Kursgewinnen hat die Börse auf die Übernahme von Lycos durch den spanischen Internet-Anbieter Terra Networks reagiert: Die Aktie des Unternehmens, die in New York vor wenigen Tagen noch bei 45 Dollar notierte, sprang allein im gestrigen Handel um über 17 Prozent auf fast 73 Dollar. Allerdings ist das Papier immer noch weit von seinem Jahreshoch (85 Dollar) entfernt.

Bemerkenswert ist die Übernahme, die im Rahmen eines Aktientauschs über die Bühne gehen soll, unter anderem auch deshalb, weil erstmals ein europäisches Unternehmen eine große US-Internet-Firma aufgekauft hat. Die Tochter der spanischen Telefonica lässt sich die Übernahme mehr als zwölf Milliarden Dollar kosten.

Auf der Gewinnerseite steht nach Analystenauffassung auch das deutsche Medienunternehmen Bertelsmann, das an der europäischen Niederlassung von Lycos beteiligt ist. „Wir sehen den Deal positiv, da wir auch in die Verhandlungen einbezogen waren“, erklärte Bertelsmann-Sprecher Markus Peier gegenüber ZDNet. Das E-Commerce-Geschäft mit Medieninhalten werde dadurch weiter ausgebaut, so Peier.

Bereits vor der Bekanntgabe der Übernahme hat der Gütersloher Konzern eine strategische Allianz mit Terra Lycos geschlossen. Damit sichert sich Bertelsmann nach eigenen Angaben „eine bevorzugte Position“ bei der Verbreitung seiner Medieninhalte und E-Commerce-Angebote und gewinnt 50 Millionen Direktkunden, vor allem in Lateinamerika, hinzu.

Bertelsmann und Telefonica verpflichteten sich, über die nächsten fünf Jahre hinweg gemeinsam Geschäfte in einem Wert von einer Milliarde US-Dollar mit Terra Lycos zu tätigen, so beispielsweise Traffic Deals, Download-Geschäfte, Werbung und E-Commerce. Die Vereinbarung umfasst zusätzliche Promotions- und Vertriebsmöglichkeiten für Musik, für die Buch- und Zeitschriftenstoffe, die Radio-, TV- und Film-Formate von Bertelsmann sowie für die Autoren, Komponisten, Interpreten und Produzenten.

Außerdem haben die beiden Unternehmen eine Expansion der Bertelsmann-Tochter BOL nach Lateinamerika vereinbart. Dazu wurde eine eigene Gesellschaft gegründet, an der Bertelsmann mit 75 Prozent und Terra Lycos mit 25 Prozent beteiligt sein wird.

Kontakt:
Lycos, Tel.: 05241/800
Bertelsmann , Tel.: 05241/800

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lycos-Deal: Bertelsmann will profitieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *