MS testet erstes Windows 2000-Update

Service Pack 1 erstmals mit Slipstreaming

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat mit den offiziellen Betatests für das Service Pack 1 von Windows 2000 begonnen. Eingetragene Tester des Microsoft Developer Network (MSDN) haben gerade eine 190 MByte große Version des Updates erhalten.

ZDNet konnte einen Blick auf das SP1 werfen: Es bringt Fixes und überarbeitete Versionen in den Bereichen Hardware-Kompatibilität, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die Korrekturen betreffen sowohl Windows 2000 Professional, Server und Advanced Server.

Besonderheit: Das Service Pack bietet erstmals Unterstützung für Slipstreaming. Das Verfahren ermöglicht es Anwendern, Updates von Windows 2000 „automatisch“ über das Internet zu installieren.

Microsoft wollte auf Nachfrage durch ZDNet keine Angaben über das Erscheinungsdatum des fertigen SP1 machen.

Hard- und Software für Windows 2000 sowie technische Details zum NT-Nachfolger erläutert ein umfangreiches Windows-2000-Special.

Über die Alternativen zu Windows 2000 informiert das ZDNet-Special Betriebssysteme.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MS testet erstes Windows 2000-Update

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *