Strichcodes als Link in Tageszeitungen

Pilotprojekt in South Carolina gestartet

Leser der US-Tageszeitung „Post and Courier“ aus South Carolina werden seit zwei Wochen mit Strichcodes nur so bombardiert: Neben den Schlagzeilen und in Werbeanzeigen finden sich winzige Glyphen, die zu einer passenden Website führen, wenn man sie mit einem speziellen Scanner einliest.

Die Geräte der Firma Go Code wurden nach Angaben des „Spiegel“ testweise an 100 interessierte Leser verteilt. Wenn diese den Scanner über den Code neben dem Wetterbericht ziehen, gelangen sie auf eine Website mit weiteren meteorologischen Daten.

Fährt er über die Glyphen in einer Anzeige, so gelangt er bespielsweise direkt auf ein interaktives Bestellformular der entsprechenden Firma im Web. Im August will das Technikblatt „Popular Mechanics“ mit einem ähnlichen Verfahren nachziehen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Strichcodes als Link in Tageszeitungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *