Webbie-Awards verliehen

130.000 Stimmen der Surfer entschieden über die "People´s Voice"-Preisträger

Am Donnerstag sind in San Francisco die Webby Awards www.webbyawards.com verliehen worden. Die Preise wurden in 27 Kategorien vergeben, für jeden Bereich gab es zwei Preisträger. Den einen hatte die Fach-Jury bestimmt, der andere wurde von Surfern weltweit ermittelt.

Im Bereich Humor beispielsweise haben Jury und User die selbe Site, nämlich „The Onion“ www.theonion.com gewählt. Dafür ist des Publikums liebste „Breitband-Site“ Atomfilms www.atomfilms.com für die Fachleute der schönste Auftritt einer Filmfirma.

Als beste Community bewerteten die Experten „Cafe Utne“ cafe.utne.com/cafe/, die Vielsurfer dagegen Slashdot slashdot.org.

Übereinstimmende Wahlergebnisse gab es außerdem bei: „Weird – Verrückt“ mit „The Stile Project“ www.stileproject.com, Personal Site mit „The cocky bastard“ www.cockybastard.com, sowie dem Gewinner in der Kategorie „Musik“. Da gewann Napster www.napster.com.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Webbie-Awards verliehen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *