Linux Kernel 2.4 nicht vor Herbst

Torvalds: Das hat nichts mit Transmeta zu tun

Eigentlich wollte Linus Torvalds den Linux-Kernel 2.4 letzten Oktober veröffentlichen. Im Frühjahr hieß es, es könne Frühsommer werden. Und jetzt sagen Quellen, die mit der Entwicklung vertraut sind, es wird wahrscheinlich Herbst, bis die neue Version des populären kostenlosen Betriebssystems auf den Markt kommt.

Der Grund für die Verzögerung ist laut Linus Torvalds nicht sein Job bei der Chipschmiede Transmeta, sondern die Natur des Programmierers: „Man will immer noch schnell ein Feature hinzufügen. Und es ist verdammt hart, „Nein“ zu sagen, wenn es so offensichtlich eine gute Idee ist. Andererseits muss man an einem gewissen Punkt „Nein“ sagen, um eine stabile Version rausgeben zu können.“ So soll der 2.4-Kernel 64 GByte Speicher unterstützen, ein NFS v3 haben sowie ein 64-bit File System.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten darin technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im Diskussionsforum rund um Linux Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linux Kernel 2.4 nicht vor Herbst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *