Intel senkt Preise

Um bis zu 38 Prozent

Intel (Börse Frankfurt: INL) hat seine Prozessorenpreise herabgesetzt. Am tiefsten ist der Celeron mit 566 MHz gefallen: Statt 167 Dollar kostet er nun 103 Dollar, das entspricht einem Nachlass von 38 Prozent. Gleich geblieben ist dagegen der Preis für den schnellsten derzeit angebotenen Intel-Chip: Der Pentium III mit einem GHz kostet nach wie vor 990 Dollar.

Die Pentium IIIs mit 733, 700, 667 und 650 MHz wurden um 24 beziehungsweise 26 Prozent billiger und kosten nun 337, 316, 251 und 241 Dollar. Ebenfalls deutlich günstiger: Die Celerons mit 600 und 533 MHz. Sie kosten nun 138 und 93 Dollar.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Spezial.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel senkt Preise

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *