Ericsson und Linq gründen Gemeinschaftsunternehmen

Wollen gemeinsam WAP-Dienste weiterentwickeln

Ericsson hat ein Joint-venture mit dem schwedischen Software-Unternehmen Linq-Systems angekündigt. Beide Firmen wollen künftig in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Implementierung der Produkte Linqportal und Linq Mobile Organizer zusammenarbeiten.

Die Kooperation erstreckt sich auf Skandinavien, Europa und Australien. Alle Produkte von Linq sind WAP-fähig und gewähren damit Ericsson Zugang zu WAP-Diensten, die bisher auf dem Markt nicht verfügbar waren.

Linq Mobile Organizer ermöglicht Nutzern WAP-fähiger Mobil-Telefone den Zugriff auf E-Mail, Kalender und andere Funktionalitäten, wie Microsoft Outlook sie bietet. Das Handy zeigt Tagespläne und Aufgaben-Listen unmittelbar an. Mit Linq Mobile Organizer können Mitarbeiter großer Unternehmen nach Angaben der schwedischen Firma ihre E-Mail-Korrespondenz im mobilen Einsatz ebenso abwickeln, wie sie es am Arbeitsplatz gewohnt sind.

Grundlegendes zum Wireless Application Protocol vermittelt ein ZDNet Special.

Kontakt:
Ericsson, Tel.: 0211/5340
Linq Deutschland, Tel.: 089/57959109

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ericsson und Linq gründen Gemeinschaftsunternehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *